Nichts zu holen beim Rückrundenauftakt

Eine deutliche Niederlage kassierten die Tabarzer zum Auftakt der Rückrunde gegen die bis dato sieglosen Gäste aus Nordhausen. Die Nordthüringer verstärkten sich zur Winterpause mit gleich 5 neuen Spielern, sodass einzig Markus Domnick vom einstigen Stammteam übrig blieb.

Die Tabarzer mussten hingegen auf Jan Zablowski und Dominique Einicke verzichten, sodass die Vorzeichen schon vor Spielbeginn nicht gut waren. Ins Team rückten Alexander Kornhaas, Norman Gerlach und Denis Abicht.

Die Geschichte des Spieles ist recht schnell erzählt, da es lediglich Kapitän Dennis Schade vorbehalten war, die einzigen Satzgewinne zu erzielen. Im Spiel gegen den „Ur-Nordhäuser“ Domnick gelang ihm ein recht sicheres 3:1, womit zumindest der Ehrenpunkt erzielt wurde. Die restlichen Partien gingen allesamt mit 0:3 verloren, wodurch das ungleiche Duell nach 90 Minuten beendet war. „Solche Punktspiele machen einfach keinen Spaß. Sicherlich hätten wir mit unserer heutigen Aufstellung auch gegen jede andere Mannschaft einen schweren Stand gehabt. Inwiefern man die Personalpolitik unseres Gegners aber nachvollziehen kann, möchte ich an dieser Stelle nicht weiter kommentieren“, gibt Schade nach dem Spiel zu Protokoll. „Bleibt nur zu hoffen, dass die Nordhäuser auch gegen alle anderen Mannschaften mit ihrem „Starensamble“ antreten, damit zumindest keine Wettbewerbsverzerrung nach dem gesicherten Klassenerhalt in der Liga eintritt.“