Freizeitturnier begeistert Nichtaktive

83 und 10 – Unter diesem Motto endete am gestrigen Nachmittag das 3. Tabarzer Freizeitturnier für Tischtennisbegeisterte. 30 Teilnehmer aus dem gesamten Freistaat fanden sich in der Sportstätte zu Bad Tabarz ein, um den besten nicht aktiven Tischtennisspieler zu ermitteln.

Das Teilnehmerfeld war erneut bunt gemischt. So war der älteste Teilnehmer stolze 83 Jahre, der jüngste 10. Mutter und Sohn, Vater und Sohn, Vater und Tochter, Enkel und Oma, Ehemann und Ehefrau nahmen es miteinander auf.

Im gut gespickten Teilnehmerfeld um die Sieger der letzten Turniere, Thomas Gärtner und Ronny Schmidt, setzte sich in den Einzeln letztendlich Peter Müller aus Friedrichroda durch, welcher für den SV 05 Friedrichroda in vergangenen Jahren aufschlug und sicherlich durch seine Erfahrungen einen gewaltigen Vorteil mit in Wettkampf brachte. Auf die weiteren Plätze verwies er Bernd Müller und Andreas Brinkel aus Gotha.

In den Doppeln, wobei die Paarungen zugelost wurden, konnte sich der Tabarzer Daniel Fritschek mit seinem Partner Bernd Müller aus Gotha behaupten. Sie verwiesen die Paarungen Hellmann/Dolch (beide Tabarz) und Thormeyer/Brinkel auf die Plätze 2 und 3.

Bei bestem Wetter und deftiger Versorgung um „Eddies Kesselgulasch“ wurden an diesem Tag unter den 4 Generationen sicherlich einige Anekdoten ausgetauscht. Immer freundschaftlich und fair verliefen die Spiele stets mit einem Lächeln auf beiden Seiten.

„Es hat wieder enorm viel Spaß bei euch gemacht – die gute Versorgung, die professionelle Turnierleitung und das ganze Umfeld – es ist einfach toll hier! Wir kommen immer wieder gerne nach Tabarz“, gab der Gothaer Andreas Brinkel bei der Siegerehrung seine Freude offen bekannt.

Aufgrund der sehr guten Resonanz, wird das Freizeitturnier im Früjahr erneut stattfinden. Sobald ein genauer Termin feststeht, wird er hier veröffentlicht werden.