Weiter ungeschlagen

Mit dem nunmehr fünften Sieg in Folge bleiben die Tabarzer Tischtennis Herren weiterhin Spitzenreiter in der Thüringenliga. Der Aufsteiger aus Greußen konnte beim 9:3 letztlich sicher auf Distanz gehalten werden.

Den größten Widerstand erlebten die Hausherren dabei bereits in den Eingangsdoppeln, welche alle im Entscheidungssatz mündeten. Hierbei präsentierte sich das Spitzendoppel Zablowski/Nußbicker auf den Punkt fokussiert und erspielte letzlich verdient den ersten Punkt (11:7). Gleichzeitig verloren Schade/Einicke mit 11:7 im Entscheidungssatz gegen Löser/Kallenberg. Scharlock/Starkloff mussten sich im Anschluss gehörig strecken, um ihre makellose Doppelbilanz zu verteidigen. Mit einem 11:3 im fünften Durchgang konnten sie ihre Mannschaft jedoch beruhigt in die Einzelrunde schicken. In dieser kontrollierten die Tabarzer das Spielgeschehen deutlich. Lediglich Jörg Löser machte es den Inselsbergern im oberen Paarkreuz schwer, indem er sich gleich beide Einzelsiege sicherte. Der 9:3 Sieg war jedoch an diesem Tag nie gefährdet.

„Heute haben wir einen klassischen Pflichtsieg eingefahren, ohne dass wir dabei am Limit gespielt haben. Neben den Sieg freue ich mich heute auch für Dominique Einicke, der erstmals in dieser Spielzeit zwei Einzelsiege erzielen konnte“, gibt ein zufriedener Kapitän Schade am Ende zu Protokoll.