Freizeitspieler im Tischtennis treffen sich zum Kräftemessen in Bad Tabarz

Am vergangenen Samstag lud der Tabarzer SV 1887 e.V. Tischtennis zum 2. Freizeitturnier in die Sporthalle zu Bad Tabarz ein. 30 Teilnehmer, darunter 4 Frauen und 26 männliche Teilnehmer im Alter von 10 bis 82 Jahren, welche nicht am öffentlichen Spielbetrieb teilnehmen, wollten die Besten ermitteln. Die meisten Teilnehmer reisten aus Tabarz und Gotha an. Jedoch reihten sich auch Spieler aus Friedrichroda, Waltershausen, Erfurt und sogar aus Jena in das illustre Starterfeld mit ein.

Damit den Spielern zwischendurch nicht die Kraft ausgeht, versorgte diesmal „Vater Schade“ mit hausgemachter Soljanka alle Anwesenden.

Am vielen Spielen setzte sich am späten Nachmittag nicht unbedingt überraschend Thomas Gärtner aus Jena, gegen seine Konkurrenz durch. Thomas ist in Tabrz natürlich kein unbekannter, spielte er doch einige Jahre selbst aktiv bei den Inselsbergern. Den 2. Platz belegte Bernd Müller aus Gotha, knapp gefolgt von Wladimir Krasjun (ebenfalls Gotha).

Die Doppel wurden durch Bernd Müller und Andreas Brinkel (Gotha) dominiert, welche Sergej Neubauer/ Wladimir Krasjun (beide Gotha), sowie Manuela Klose (Waltershausen) und Thomas Gärtner (Jena) auf die Plätze verwiesen.

Mit seinen 10 Jahren überraschte Alvin Kurze als 8. viele seiner Gegner mit seinem Können. Oldie Wolfgang Krüger mit seinen 82 Jahren belegte einen respektvollen 14. Platz. Beste weibliche Teilnehmerin wurde Manuela Klose auf Platz 6.

Alle Platzierten bekamen tolle Sachpreise. Der Dank des Vereins geht dabei an das Hotel Frauenberger, der Papillon Kosmetik Tabarz, dem Café Spiegler, der Physiotherapie Sabine Altena, Blumenfee Ellen, der Apotheke Tabarz, dem Hotel zu Post,  der Fleischerei Hill, der Esso Tankstelle, Antjes Trödelshop, LWZ Mechterstädt, Henry Dittmar, der  Kurverwaltung Tabarz, Prosol Lacke und Farben aus Kerspleben, dem Autohaus Hill Waltershausen, dem Getränkemarkt Uttroth, der Rohner Pulverbeschichtung, Claudia Starkloff, den Wurstwaren Schmalkalden, Blumen Creutzburg und dem Café Eiszeit.

Großen Dank aber auch an die zahlreichen Teilnehmer am Turnier und nicht zu vergessen Renate und Angelika, die sich wie immer bestens um die Versorgung Aller vor Ort gekümmert haben!

Eine kleine Fotogalerie gibt es hier.