Archiv der Kategorie: News

Trainingsbetrieb darf eingeschränkt wieder stattfinden

Freudige Nachrichten erreichen uns heute aus dem Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport. Mit sofortiger Wirkung dürfen Sportvereine den Trainingsbetrieb unter eingeschränkten Bedingungen wieder aufnehmen.

Voraussetzung ist, dass die geltenden Vorschriften zur Einhaltung der Hygiene- und Abstandsbestimmungen eingehalten werden.

Die Pressemitteilung des Ministeriums kann hier nachgelesen werden.

Inwiefern und vor allem ab wann die Turnhalle der Gemeinschaftsschule unserer Abteilung wieder zur Verfügung stehen wird, wird so schnell wie möglich vom Vorstand geklärt werden.

Fest steht aber schon jetzt, dass nicht alle Mitglieder gleichzeitig trainieren können und es feste „Trainingsgruppen“ und „Trainingspaare“ geben wird.

Sobald es genaue Informationen zur Durchführung des Trainings gibt, informieren wir alle Mitglieder darüber!

Bleibt gesund und bis bald!

Saison abgebrochen

Seit gestern Nachmittag herrscht Gewissheit. Die laufende Tischtennissaison wird in sämtlichen Ligen abgebrochen. Gewertet wird die jeweilige Tabellenkonstellation, die vor dem Abbruch des Spielbetriebes Mitte März zu Buche stand. Darauf einigten sich gestern der Deutsche Tischtennis Bund (DTTB) in Zusammenarbeit mit den Landesverbänden. Was zunächst als schlechter Aprilscherz schien, ist leider bittere Realität.

Weiterlesen

Großer Kampf wird nicht belohnt

Es sollte alles nichts nützen. Nach 4 Stunden Spielzeit verlieren die Tabarzer Herren das Abschlussdoppel im Entscheidungssatz gegen den USV Jena und stehen mit der 7:9 Niederlage mit leeren Händen da. Das Ergebnis kann trotzdem als hervorragend eingestuft werden, da man mit Chris Spiegelhauer und Gabor Scharlock gleich auf zwei Stammspieler verzichten musste. Realistisch ging man von 2-3 Punkten aus, die man gegen den derzeitigen Tabellenzweiten erspielen kann, doch durch unbändigen Kampfgeist durften die Inselsberger zumindest kurzfristig an die Sensation glauben.

Weiterlesen

Minis überzeugen

Ein Bericht von Franz Freisens

Am Samstag den 07.03.2020 fanden die Minimeisterschaften in Friedrichroda statt. Der Tabarzer SV stellte dabei fünf Teilnehmer.

In der Mädchenklasse der 8 jährigen belegte Malea Lauterbach den 3. Platz. Bei den 9-/10 jährigen belegten Aron Hoske und Aaron Schönemann gemeinsam den 3. Platz. Sieger ohne Satzverlust wurde Emil Gonnermann. Bei den 11-/12 jährigen gewann Konrad Stahl den 1. Platz. Tim Hollmann wurde fünfter.

Die Sieger konnten sich über Medaillen, Urkunden und schöne Sachpreise freuen.

Alle unsere Kinder haben sich somit für den nächsten Entscheid am So. 29.03.2020 in Friedrichroda qualifiziert.

Herzlichen Glückwunsch dafür!

Besten Dank für die gelungene Ausrichtung vom SV 05 Friedrichroda unter der Leitung der Familie Ullrich.

Tabarzer Mannschaften erfolgreich

Vergangenes Wochenende waren gleich mehrere Tabarzer Mannschaften bei verschiedenen Pokalmeisterschaften im Einsatz. Dabei sprang insgesamt dreimal der 2. Platz heraus und einmal sogar der Titelgewinn.

So belegte die Schülermannschaft den 2. Platz bei den Kreis-Mannschaftsmeisterschaften.

Ebenfalls den zeiten Platz erspielte sich die 2. Herrenmannschaft in der Vorrunde des Bezirkspokals. Mit einem 4:2 Sieg über Friedrichroda und einer deutlichen 0:4 Niederlage gegen den unangefochtenen Sieger vom SV Frohndorf/Orlishausen, können die Mannen um Kapitän Norman Gerlach zufrieden sein.

Den Kreisligapokal gewinnen konnten indes die Männer von Tabarz 3. Michael Heß, André Trautvetter und Tilmann Reinhardt freuten sich kurz vor Mitternacht über den Pokal.

Auf Bezirksebene hielten Franz Freisens, Klaus Zweinert und Gastspieler Reinhard Hallecker die Tabarzer Fahnen beim Bezirkspokal in der AK 70 hoch. Mit einem klaren 4:1 Sieg gegen Bad Frankenhausen und einer deutlichen 0:4 Niederlage gegen Sponeta Erfurt können die Männer zufrieden sein. „Sponeta Erfurt ist für uns einfach zu stark, das müssen wir neidlos anerkennen“, gratuliert Franz Freisens den Landeshauptstädtern. „Dennoch hat es wieder Spaß gemacht, sich auf Bezirksebene mit alten Weggefährten zu messen.“

Freuten sich übern den 2. Platz: Reinhard Hallecker, Franz Freisens und Klaus Zweinert (v.l.)