Archiv des Autors: Zablo

Kurz, aber nicht knapp…

…spielten die Tabarzer Tischtennisherren am vergangenen Samstag gegen Ligaprimus SV SCHOTT Jena III. Bei einem Satzverhältnis von 2:27 und 0:9 Punkten konnte nach 80 Minuten mit dem Abbau der Turnhalle begonnen werden.

Nicht gerade die besten Voraussetzungen, um am kommenden Samstag beim so wichtigen Punktspiel in Schleiz auf Punktejagd zu gehen. „Auch in Bestbesetzung hätten wir kaum realistische Chancen gegen Jena gehabt, daher müssen wir die Niederlage, auch in dieser Höhe, so akzeptieren. Wir sind allerdings erfahren genug, um uns im nächsten Spiel gehörig steigern zu können. Hier werden wir garantiert wieder bis an die Schmerzgrenze gehen, um möglichst beide Punkte mit an den Inselsberg nehmen zu können“, gibt sich Kapitän Schade nach dem Spiel gewohnt optimistisch.

Abteilung Tischtennis bestreitet Bowlingturnier

Am vergangenen Samstag fand das alljährliche Bowlingturnier der Abteilung Tischtennis statt. In geselliger Runde spielte man auf insgesamt 4 Bahnen im Gleisdreieck Waltershausen ein „Game“ bestehend aus 10 Durchläufen. Nach zahlreichen Strikes und Spares setzte sich am Ende Martina Schade vor Denis Abicht und André Trautvetter durch. Zwischen Abicht und Trautvetter musste zuvor noch ein Entscheidungswurf den zweiten Platz festlegen, da beide Spieler die gleiche Punktzahl aufwiesen. Hierbei ließ Abicht sich jedoch nicht die Butter vom Brot nehmen und beendete den Abend perfekt mit einem Strike.

Im Anschluss ließ man die gezeigten sportlichen Leistungen bei einem Buffetessen Revue passieren, wobei auch die ein oder andere lustige Anekdote von vergangenen Tagen wieder hervorgeholt wurde.

Hier geht es zur Bildergalerie!

Nichts zu holen in Erfurt

Mit einer deutlichen 9:2 Niederlage starteten die Tabarzer Herren in die Rückrunde gegen gut aufgelegte Erfurter. Zwar standen die Landeshauptstädter vor Spielbeginn in der Tabelle hinter den Inselsbergern, jedoch verstärkt mit Sebastian Carl ein erfahrener Oberliga- und Regionalligaspieler die Reserve der Erfurter. Zusätzlich musste Tabarz auf Jan Zablowski verzichten, womit die Ausgangslage alles andere als rosig war. Weiterlesen

Nachwuchs feiert Weihnachten

Am vergangenen Dienstag fand in Tabarz das letzte Kindertraining der Abteilung Tischtennis statt. Als besonderes Highlight haben sich die Verantwortlichen Heide Zimmermann, Frank Bielert, Norman Gerlach und Franz Freisens ein Weihnachtsturnier mit Handicap ausgedacht. Jeder Teilnehmer durfte (musste) mit einer Nikolausmütze und einem „Frühstücksbrettchen“ bewaffnet, anstelle eines Tischtennisschlägers starten.

Es gab beachtenswerte Ballwechsel zu sehen. Der Spaß stand dabei natürlich an erster Stelle. Die 16 Teilnehmer spielten in vier Gruppen zunächst um den Einzug in die Endrunde, wobei die Dritt- und Viertplatzierten anschließend um die Plätze 9-16 kämpften.

Am Ende konnte sich im Hauptfeld Leon Hellmann knapp gegen Henning Klemm behaupten und wurde Erster. Den 3. Platz belegte Neuzugang Joel Kleditz vor Jakob Tuma. Die vier Erstplatzierten freuten sich zusätzlich über einen Einkaufsgutschein.

Der Nachwuchs des Tabarzer SV durfte sich über zahlreiche Geschenke freuen.

Zusätzlich gabe es in der Spielpause für alle Teilnehmer Kinderpunsch, Obst und Weihnachtsgebäck und zum Abschluss durften sich alle Kinder noch vom reichhaltigen Gabentisch ein Geschenk mitnehmen.

Alles in allem also eine sehr gelungene Abschlussveranstaltung, wobei den verantwortlichen Trainern an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich der Dank für ihren unermüdlichen Einsatz in der Nachwuchsarbeit gebührt!