Archiv des Autors: Zablo

Sand im Getriebe

Mit einer deutlichen 4:9 Niederlage starteten die Tabarzer Herren vergangenen Sonntag in die Rückrunde der Tischtennis Thüringenliga. Dabei merkte man den Inselsbergern die lange Winterpause zum Teil deutlich an, was sich vor allem in der Spielsicherheit wiederspiegelte.

Weiterlesen

Ehrenamtspreis für Abteilung Tischtennis

Kurz vor Weihnachten gab es freudige Nachrichten für den Tabarzer SV. Die Abteilung Tischtennis konnte den Ehrenamtspreis des Thüringer Tischtennis-Verbandes (TTTV) gewinnen. Hans-Dieter Dömming, Breiten- und Schulsportwart des TTTV, überreichte die Auszeichnung während der Weihnachtsfeier des Kinder- und Jugendtrainings und freute sich über die vielen Nachwuchsspieler im Verein. Ausschlaggebend für die Wahl war aber nicht nur das gute Nachwuchstraining, sondern auch alle anderen Aktivitäten, die die Vereinsmitglieder jährlich organisieren und durchführen. Hierzu zählen unter anderem das Freizeitturnier für Nichtaktive oder der Tabarzer Triathlon.

Der Nachwuchs freute sich über die Auszeichnung des TTTV durch den Breiten- und Schulsportwart Hans-Dieter Dömming (rechts).

„Es freut uns, dass unsere Arbeit auch auf Verbandsebene wahrgenommen wird und unsere fleißigen Vereinsmitglieder mit diesem Preis ausgezeichnet werden. Besonders möchte ich mich bei unserem Trainerteam um Heide Zimmermann, Franz Freisens und Norman Gerlach bedanken, die Woche für Woche mit Vollblut das Kindertraining leiten. Auch Martina und Dennis Schade tragen einen großen Anteil dazu bei, dass unsere Veranstaltungen großen Anklang im gesamten Kreis finden und überhaupt durchgeführt werden können“, freut sich Abteilungsleiter Frank Bielert.

Der gesamte Vorstand des Tabarzer SV bedankt sich für die Auszeichnung beim Thüringer Tischtennis-Verband und wünscht allen Mitgliedern, Unterstützern und Fans eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit sowie einen guten Rutsch in neue Jahr!

Aufschlag zählt!

Über zahlreiche Weihnachtsgeschenke freuten sich die Nachwuchsspieler beim Abschlusstraining.
Das Los entschied, welches Geschenk übergeben wurde.

Starke Hinrunde mit Platz 2 veredelt

Es ist vollbracht! Durch zwei 9:4 Siege gegen OTG Gera und dem Post SV Mühlhausen II sichert sich die 1. Herrenmannschaft zum Abschluss der Hinrunde den Vizemeistertitel in der Thüringenliga und sorgt somit für den größten Erfolg in der jüngeren Vereinsgeschichte.

In beiden Spielen profitierten die Inselsberger dabei von Personalproblemen der Konkurrenz. Gera musste mit Jörg Senf auf seine etatmäßige Nummer 2 verzichten und hatte zusätzlich Pech, dass sich Kai Breuer gleich in seinem ersten Einzel verletzte und nicht mehr spielfähig war. Mühlhausen musste sogar 5 Stammspieler ersetzen, sodass von einem Duell auf Augenhöhe nicht ausgegangen werden konnte.

Weiterlesen

Schüler sind Herbstmeister

Ungeschlagen geht der Nachwuchs des Tabarzer SV bereits jetzt in die Winterpause in der Schülerkreisliga. Mit Siegen über Tambach-Dietharz, Waltershausen I und II sowie Georgenthal können sie die Schüler über den verdienten Herbstmeistertitel freuen.

Beachtenswert ist dabei vor allem die Dominanz in allen Partien gewesen: Jedes Spiel endete 8:0! Daraus ergeben sich folgende Bilanzen der einzelnen Mannschaftsmitglieder:

Leon Hellmann: 8:0; Henning Klemm: 8:0; Maximilian Pfuch: 4:0; Julian Burbach: 1:0; Leander Kögel: 1:0; Friedrich Wenzel: 1:0; Phil Kensa: 1:0

So groß die Freude auch über den Titel sein mag, bei solch einer Überlegenheit den anderen Teams gegenüber stellt sich Trainer Franz Freisens doch auch die Frage, ob seine Schützlinge nicht zu unterfordert sind. „Das gesamte Trainerteam freut sich natürlich darüber, dass wir jetzt die Früchte für unsere kontinuierliche Arbeit ernten. Jedoch merkt man deutlich, dass die Mannschaften aus Friedrichroda und Gotha nicht mehr am Spielbetrieb teilnehmen. Nun gilt es für unseren Nachwuchs, die gezeigten Leistungen in der Rückrunde zu bestätigen und in anderen Wettkämpfen auf Kreis- Bezirks- und Landesebene weiter Erfahrung zu sammeln. Das Potenzial ist noch längst nicht ausgeschöpft!“

Revanche geglückt

„Ich habe gar nicht mitbekommen, dass wir bereits gewonnen haben und wollte gerade den nächsten Ballwechsel beginnen. Erst als mir mein Gegner zum Sieg gratulierte. löste sich der Fokus und ich sah, dass Armen den Siegpunkt erspielt hatte“, berichtet Jan Zablowski lachend. In der Tat wurde den Zuschauern in der Tabarzer Turnhalle ein spannendes Spiel geboten, welches mit 9:3 für die Hausherren vielleicht etwas zu hoch ausfiel, aber keineswegs unverdient war. Beide Mannschaften mussten mit einem Ersatzmann antreten, wobei der Ausfall von Spitzenspieler Oslzla für die Saalfelder sicherlich schwerer Wog, als der Wegfall von Spiegelhauer und Einicke auf Tabarzer Seite. Mit Leon Hellmann debütierte ein Tabarzer Eigengewächs in der Thüringenliga.

Weiterlesen