Schüler sind Herbstmeister

Ungeschlagen geht der Nachwuchs des Tabarzer SV bereits jetzt in die Winterpause in der Schülerkreisliga. Mit Siegen über Tambach-Dietharz, Waltershausen I und II sowie Georgenthal können sie die Schüler über den verdienten Herbstmeistertitel freuen.

Beachtenswert ist dabei vor allem die Dominanz in allen Partien gewesen: Jedes Spiel endete 8:0! Daraus ergeben sich folgende Bilanzen der einzelnen Mannschaftsmitglieder:

Leon Hellmann: 8:0; Henning Klemm: 8:0; Maximilian Pfuch: 4:0; Julian Burbach: 1:0; Leander Kögel: 1:0; Friedrich Wenzel: 1:0; Phil Kensa: 1:0

So groß die Freude auch über den Titel sein mag, bei solch einer Überlegenheit den anderen Teams gegenüber stellt sich Trainer Franz Freisens doch auch die Frage, ob seine Schützlinge nicht zu unterfordert sind. „Das gesamte Trainerteam freut sich natürlich darüber, dass wir jetzt die Früchte für unsere kontinuierliche Arbeit ernten. Jedoch merkt man deutlich, dass die Mannschaften aus Friedrichroda und Gotha nicht mehr am Spielbetrieb teilnehmen. Nun gilt es für unseren Nachwuchs, die gezeigten Leistungen in der Rückrunde zu bestätigen und in anderen Wettkämpfen auf Kreis- Bezirks- und Landesebene weiter Erfahrung zu sammeln. Das Potenzial ist noch längst nicht ausgeschöpft!“

Revanche geglückt

„Ich habe gar nicht mitbekommen, dass wir bereits gewonnen haben und wollte gerade den nächsten Ballwechsel beginnen. Erst als mir mein Gegner zum Sieg gratulierte. löste sich der Fokus und ich sah, dass Armen den Siegpunkt erspielt hatte“, berichtet Jan Zablowski lachend. In der Tat wurde den Zuschauern in der Tabarzer Turnhalle ein spannendes Spiel geboten, welches mit 9:3 für die Hausherren vielleicht etwas zu hoch ausfiel, aber keineswegs unverdient war. Beide Mannschaften mussten mit einem Ersatzmann antreten, wobei der Ausfall von Spitzenspieler Oslzla für die Saalfelder sicherlich schwerer Wog, als der Wegfall von Spiegelhauer und Einicke auf Tabarzer Seite. Mit Leon Hellmann debütierte ein Tabarzer Eigengewächs in der Thüringenliga.

Weiterlesen

Geschlossene Mannschaftsleistung

Die Tabarzer Tischtennisherren bleiben weiterhin ungeschlagen in der Thüringenliga. Gegen Bleicherode, dem alten Verein von Jan Zablowski und Chris Spiegelhauer, traf man jedoch zum ersten Mal in der noch jungen Saison auf harten Widerstand.

Weiterlesen

Franz Freisens verteidigt Kreismeistertitel

Am Freitag 18.10.2019 fanden in Tambach – Dietharz die Senioren Kreismeisterschaften statt. Einziger Teilnehmer vom Tabarzer SV war Franz Freisens. Er verteidigte seine letztjährigen erreichten Titel erfolgreich. So wurde er im Einzel der AK Ü70 seiner Favoritenrolle mit Bravour gerecht und gab auf seinem Weg zum Einzelkreismeister lediglich einen einzigen Satz ab.

Auch im Doppel der Ü 60 – Ü 80  konnte Franz überzeugen. Zusammen mit Reinhard Hallecker aus Tambach dominierten sie die Konkurrenz und wurden ohne Satzverlust Kreismeister.

Herzlichen Glückwunsch!

Kantersieg gegen Bischleben

Mit einem deutlichen 9:0 Sieg gegen Bischleben bleiben die Tabarzer Herren weiter in der Erfolgsspur. Im Gegensatz zum ersten Spiel gegen Schwarza, spielte diesmal Gabor Scharlock im Team der Inselsberger mit, während sich Kapitän Dennis Schade eine verdiente Auszeit nach dem zweifachen Kreismeistertriumph vom Freitag nahm.

Weiterlesen